001.jpg
GMT Leadership Initiative wird in Köln vorgestellt
leadership_intro.jpg

GMT ist hoch erfreut die Ausrichtung einer neuen erfolgreichen Leadership Initiative bekannt zu geben. Benjamin Didszuweit ist ein Mitglied des “Germany Meets Turkey: A Forum for Young Leaders” (GMT); ein Programm das von ICD in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung und dem Istanbul Policy Centre organisiert wurde.

Nach seiner Teilnahme an einer einwöchigen GMT Studienreise im Jahr 2007,  erkannte Benjamin die  dringende Notwendigkeit den Dialog  zwischen der deutsch-türkischen Zivilbevölkerung zu verbessern und so den generellen kulturellen Austausch zwischen den beiden Ländern zu fördern. Inspiriert von zahlreichen Individuen die er während seines Türkeiaufenthalts traf, entschloss Benjamin sich dazu ein Projekt ins Leben zu rufen welches dabei helfen sollte die deutsch-türkischen Beziehungen von Grund auf zu verbessern: Im Fokus des Projekts standen Sekundarschulen.

Benjamin stammt ursprünglich aus Köln und arbeitet heute  erfolgreich in der globalen Finanzabteilung der Deutschen Bank AG in Frankfurt am Main. Nach seiner Rückkehr aus der Türkei kehrte er in seine Heimatstadt zurück um dort den Direktor seiner alten Schule, das Paul-Klee-Gymnasium, zu treffen. Bis zu dem Zeitpunkt hatte das Paul-Klee-Gymnasium keinerlei Jugendaustauschprogramme mit der Türkei. Mit Hilfe der engagierten Lehrer des Gymnasiums, der Kollegen aus dem GMT Forum und des ICD, schaffte Benjamin es das erste erfolgreiche Schüleraustauschprogramm zwischen Köln und Istanbul zu errichten.

Das Projekt begann im Jahr 2008, als eine Gruppe von elf Schülern des Paul-Klee-Gymnasiums in die Türkei reiste um die neue Partnerschule, die Kadiköy Anadolu Lisesi in Istanbul, zu besichtigen. Fortgesetzt wurde das Programm im Mai 2009 als Schüler aus  Kadiköy nach Köln reisten. Dank Benjamins Bemühungen wurde eine Initiative ins Leben gerufen, welche es Schülern beider Länder erlaubt an einem einmaligen interkulturellen Austausch teilzunehmen und so die bilateralen Beziehungen grundlegend zu stärken.

Die Durchführung eines derartigen Projekts erfordert ein erhebliches Maß an harter Arbeit, persönlichen Engagements und der Unterstützung verlässlicher Partner. Zusätzlich zu der Unterstützung  des Institutes for Cultural Diplomacy und des  IPC Policy Center der Sabanci Univeristät in Istanbul, fand das Austauschprogramm Unterstützung von der Deutschen Bank AG und der Robert Bosch Stiftung.

Am 7. Mai 2009 veranstaltete die Deutsche Bank ein herausragendes  Medienereignis  in Köln, bei dem sie ihre Unterstützung für das Projekt öffentlich bekannt gab und dabei  den bedeutenden Beitrag  betonte den das Programm hinsichtlich der Förderung und Erhaltung der deutsch-türkischen Beziehungen leistet. Anwesende des Ereignisses waren der Direktor des Paul-Klee-Gymnasiums, Schüler und Lehrer der beiden Schulen welche an dem Austauschprogramm teilgenommen hatten,  Vertreter der Deutschen Bank, des Institute for Cultural Diplomacy  und der Robert Bosch Stiftung, dazu zahlreiche Medienvertreter und Berichterstatter der Fach-und Tagespresse.